Bliss and Blisters

Unter den verschiedenen Schreibweisen – Paschimottanasana, Paschimatanasana oder Paścimottānāsana verbirgt sich eine beliebte Asana die in vielen Serien, Kriyas und Sequenzen des modernen Körper Yogas zu finden ist: die sitzende Zange. Der Sanskrit Name setzt sich aus den Komponenten „Westen“ (wird häufig als Körperrückseite gedeutet), „starke Dehnung“ oder „Streckung“ und „Position“, bzw. „Stellung“ zusammen. Die […]

Kristallzucker – echt jetzt?
22. March 2016

Viele, die mich kennen, wissen, dass ich ein Sensibelchen bin, was Ernährung angeht. Und nein ich bin nicht sensibel bei dem was ich in meinen Mund stecke[1], sondern reagiere bei Gesprächen über die Zusammenhänge verschiedenster aktueller Ernährungslehren und ihrem vermeintlichen Nutzen vielleicht ein kleines bisschen über… aber echt nur ein bisschen. Viele Regeln[2] – kein […]

Das Asana Mensch Dilemma
18. February 2016

Natürlich ist der Titel spaßig gemeint – eine Übertreibung, denn jedem Praktizierenden und jedem Lehrenden ist klar, dass immer der Mensch nie die Asana im Vordergrund steht. Aber obwohl dies vermutlich jeder unterschreibt, ist es im Unterricht, in der eigenen Praxis und auch beim Ausbilden von Yogalehrern gar nicht immer so einfach dem Ziel gerecht […]

4 Wege um gut ins Bett zu kommen
29. October 2015

Lese ich einen Roman, dann will ich das Ende wissen, schaue ich eine Serie geht es mir nicht anders… als vorbildliche Yoga Lehrerin hat man vermutlich keinen Wunsch stundenlang GOT zu schauen, aber mit dem Vorbild sein ist es bei mir nicht weit her. Wäre an sich kein Problem, würde mich lesen / Serien schauen […]

Self-Help
Viveka oder ist Hatha Yoga diskriminierend?
18. October 2015

Viveka, die Unterscheidung, ist ein zentraler Begriff der vedantischen Philosophie. Die Erkenntnis, dass weder Körper noch Geist, weder Gedanken noch Gefühle das Selbst sind, entsteht durch viveka.[1] Unterscheidung meint in diesem Zusammenhang, die Unterscheidung zwischen atman und anatman, dem Selbst und dem Nicht-Selbst.[2] In diesem positiven Sinne findet sich das Wort Diskriminierung im alltäglichen Sprachgebrauch […]

Im September habe ich eine großartige Gruppe von (angehenden) Yogalehrerinnen unterrichtet. Unser Thema war „Wahrnehmen, Beschreiben, Interpretieren und Manipulieren“. Eine tour de force beginnend bei biologischen und psychologischen Grundlagen zur menschlichen Wahrnehmung und ihren Verbindungen zur Yoga Philosophie. Hin zum detaillierten und möglichst wertneutralen Veräußern des Wahrgenommenen in Form von Beschreibungen und im zweiten Schritt […]